Alle wichtigen Infos über dieGolden Bridgevon Da Nang

Seit Monaten hatten wir uns vorgenommen über die „Golden Bridge Da Nang“ zu spazieren. Wir stellten uns das Ganze etwa vor wie das Tor zum Himmel: eine Brücke mit goldenem Geländer getragen auf zwei steinernen Händen über den Wolken mit einer wahnsinnigen Aussicht über das Land bis zur Stadt Da Nang und die Küste von Vietnam. Bis wir jedoch herausfanden wie wir das realisieren können mussten wir ziemlich lange recherchieren, weshalb wir diesen Artikel verfassen. Wir möchten unsere Erfahrung teilen, damit du dir ein Bild machen kannst was dich erwartet.

Wie komme ichzur Golden Bridge?

Zunächst ist wichtig zu wissen, dass sich die Golden Bridge innerhalb des Freizeitparks „Sun World Ba Na Hills“ befindet. Dieser liegt auf über 1500 Metern Höhe und man muss Eintritt zahlen (ca. 25€ pro Person), um Zutritt zu erlangen.  Man kann komplette Touren buchen die sich dann um den Transport, Eintritt, Essen etc. kümmert oder den Besuch selbst planen. Wir haben die Do-it-yourself Variante genutzt und eine Nacht im Park übernachtet um am Morgen den Menschenmassen auf der Brücke zu entgehen. Der Park selbst besteht aus verschiedenen Themenbereichen, Hotels, Fahrgeschäften, Gärten, Restaurants und Bars. Es ist sozusagen das Disneyland von Vietnam, mit einem  nachgebauten französischen Dorf und eben der „Golden Bridge“ als Hauptattraktion. Zugang hat man als Tourist nur über die Seilbahn (ca. 18€ pro Person), welche an sich schon sehr beeindruckend ist, denn diese ist unter den 10 längsten Seilbahnen der Welt.

Somit bleibt einem nichts anderes übrig als die Fahrt mit der Seilbahn, sowie den Eintritt für den Freizeitpark zu bezahlen, um schließlich zur Brücke zu gelangen. Die Talstation der Seilbahn ist über eine Straße erreichbar. Man hat demnach die Wahl zwischen Bus, Taxi oder Roller von der nächstgrößten Stadt Da Nang, welche einen internationalen Flughafen hat. Die Fahrt dauert etwas mehr als eine halbe Stunde.

Was kann manim Sun World machen?

Der Freizeitpark lohnt sich schon für einen Besuch. Die 15-Minütige Fahrt mit der Seilbahn  (made in Austria) über den Dschungel von Vietnam ist ziemlich aufregend. Bei der Ankunft auf dem Berg befindet man sich mitten in einem nachgebauten alten französischen Dorf. Der Park besteht aus zwei großen bereichen die nur über die Seilbahn verbunden sind. Der eine stellt Europa dar, mit den Ländern Frankreich, Deutschland, Schweiz und Prag und der andere ist asiatisch mit den Ländern Vietnam, Thailand, China und Japan. Es ist interessant zu sehen wie echt alles aussieht, obwohl die Fassaden nur bemalt und modelliert sind. Für Asiaten, die Europa nicht kennen muss das sicher noch um einiges spannender sein.

Nicht weit  entfernt befindet sich eine Bob-Bahn (made in Germany) und eine Spielhalle auf drei Stockwerken. Es gibt dort einen Freefall-Tower, alle denkbaren Spielautomaten, ein Spiegellabyrinth, kleine Fahrgeschäfte und vieles mehr. Wieder im Park laufen Artisten herum und es gibt allerlei zu sehen. Über kürzere Seilbahnen kommt man zu weiteren Attraktionen auf nahe gelegenen weiteren Bergspitzen wie z.B. den buddhistischen Garten mit einer weißen Buddha-Statue die 16 Meter hoch ist. Man kann den Hügel hinab spazieren und durch die schön angelegten Gärten schlendern. Um wieder nach oben zu gelangen gibt es eine Zahnradbahn (ebenfalls auf alt gemacht).

Neben einigen Restaurants, Bars und Hotels gibt es zu guter Letzt die „Golden Bridge“. Es ist die Hauptattraktion, denn jeder versucht hier ein tolles Foto zu ergattern. Am Abhang des Berges in Richtung Küste haben die Erbauer zwei künstliche Hände in Steinoptik modelliert und angemalt, sodass es den Anschein macht, sie seien aus echtem Fels geschlagen. Diese „halten“ dann die gekurvte Brücke mit dem goldenen Geländer. Man hat eine super Aussicht bis nach Da Nang und zur Küste. Alles in Allem kann man hier gut einen Tag verbringen und sich amüsieren. Für Westeuropäer ist der Park jedoch keine zu große Außergewöhnlichkeit. Die Vietnamesen sind aber alle begeistert.

Was kostet mich ein Ausflugzur Golden Bridge Da Nang?

Insgesamt kann man sagen, ist der Ausflug eher nicht für Backpacker mit kleinem Budget gedacht. Es ist wie fast überall auf der Welt ein Freizeitpark, der dazu konzipiert ist, dass die Gäste ihr Geld dort ausgeben.

Wir haben die Kosten für euch zusammengestellt:

15,00€ Hotel Da Nang

11,50€ Fahrt nach Ba Na Hills

(Alternativ ca. 7,00€ pro Tag wenn man ein Motorbike mietet)

25,00€ pro Person Eintritt Sun World

18,00€ pro Person Seilbahn (Auf- und Abfahrt)

_______________________

= Ca. 112 Euro insgesamt für zwei Personen ohne Frühstück und Essen für den Tag

Wir entschieden uns für eine Lösung mit Hotel im Freizeitpark selbst, da uns wichtig war, morgens die ersten Besucher auf der „Golden Bridge“ zu sein für schöne Fotos ohne Touristenmassen im Hintergrund.

Hier die Kosten zum Vergleich:

76,00 € Hotel Ba Na Hills inklusive Frühstück inklusive Parkeintritt

18,00€ pro Person Seilbahn

11,50€ Taxi Da Nang

________________________

= 117 Euro inkl. Frühstück aber ohne Essen für den Tag

Somit haben wir für 5,00€ preislichen Unterschied stressfrei in einem guten Mercure Hotel mit einem super Frühstücksbuffet geschlafen. Für den Tag empfehlen wir jedoch Snacks oder Vesper mitzubringen, da bereits ein Hotdog im Park umgerechnet 5,00€ kosten wird und die Preise für Mahlzeiten im Restaurant dementsprechend teuer sind.

Sonstige Tipps:

  • Wer Bildere ohne Menschen möchte sollte direkt um 7Uhr da sein wenn die erste Seilbahn Fährt
  • Morgens bis ca 11 Uhr ist es auf dem Berg und insbesondere auf der  Brücke recht kalt man sollte sich also entsprechende Kleidung mitbringen
  • Falls man sich gegen eine Übernachtung im Sun World entscheidet sollte man sich die Tickets vorab online kaufen
  • Da das Essen im Park eher teuer ist, sollte man vorab Proviant einpacken und sich noch eine Mahlzeit gönnen bevor man im Park ist.
  • Bequeme Schuhe sind von vorteil